Hygienische Maßnahmen in Infektionszeiten

In Infektionszeiten wie z.B. COVID-19 oder Influenza sind besondere hygienische Maßnahmen erforderlich. Worauf zu achten ist und wie es richtig geht, zeigen die Videos.

Die Mund-Nasen-Bedeckung gilt als unterstützende Maßnahme, um Infektionen mit dem Coronavirus begrenzt zu halten. Sie schützt nicht den Träger, kann aber möglicherweise dazu beitragen, das Umfeld zu schützen. Das kann nur gelingen, wenn sie richtig aufgesetzt, getragen und entsorgt wird. Aber wie geht man richtig mit einer solchen Maske um?

 

Nicht nur in Zeiten von COVID-19 ist die richtige Händehygiene wichtig. Mindestens 30 Sekunden werden empfohlen, gerne übersetzt in "zweimal das Lied Happy Birthday singen". Diese 30 Sekunden beziehen sich dabei auf das tatsächliche Waschen: das Einseifen und Abspülen der Hände. Mit allen Schritten davor und danach dauert der Waschvorgang in etwa doppelt so lange.

 

Mehrfach am Tag mit Wasser und Seife: Gründliches Händewaschen ist immer wichtig für die Gesundheit - die eigene und die der Menschen um einen herum. In Zeiten des Coronavirus dringt diese Erkenntnis noch stärker ins allgemeine Bewusstsein; ebenso wie weitere einfache Regeln der Händehygiene. Doch es kommt vor allem darauf an, es richtig zu machen.